Hausmittel Gegen Depressionen

hausmittel gegen depressionen, sonnenblumeDepressionen können tiefschneidende negative Einflüsse auf unser Leben ausüben. Sie verfinstern es, stehlen uns jeden Lebensmut, engen uns ein und machen uns einsam. Manchmal jedoch entstehen Depressionen genau aus dieser Einsamkeit.

Schließlich fühlt man sich durch die entstehenden Depressionen noch einsamer. Ein wirklicher Teufelskreis.

Die moderne Medizin hat jedoch die Relationen zwischen Botenstoffen, dem beeinflussten Hormonhaushalt und entsprechendem Energiestoffwechsel im menschlichen Gehirn erkannt und effiziente Medikamente geschaffen. Nachteil: Die meisten dieser Medikamente haben mehr oder weniger unangenehme Nebenwirkungen.

Eine hervorragende Alternative ohne Nebenwirkungen sind Hausmittel gegen Depressionen.

Depressionen gibt es nicht erst seit gestern. Bereits unsere Vorfahren wussten um die Bedeutung einer gesunden Psyche und verstanden es entsprechende Mittel anzuwenden:

  • “Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.” – Nicht nur eine klasse Lebensweisheit, sondern tatsächlich ein gutes Mittel, um Depressionen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Eifersucht sollten Sie also genauso vermeiden wie Neid gegenüber anderen.
  • Johanniskraut als “Gute-Laune-Macher”. Nicht ohne Grund vertraut man seit vielen Jahrhunderten auf diese frohsinnspendende Pflanze. Trinken Sie 3 mal täglich eine große Tasse Johanniskrauttee.
  • Lindenblüten als “Entspannungskünstler”. Bereiten Sie sich ein Lindenblütenbad, indem Sie 3 gute Hände Lindenblüten für ca. 25 Minuten aufkochen, seihen Sie das Ganze ab und geben Sie den Sud (wenn Sie mögen zusammen mit den Lindenblüten) in das Badewasser. Entspannen Sie ungefähr 30 Minuten vor dem Schlafengehen in diesem Bad.
  • Immer wieder empfehlen Experten sportliche Betätigung. Durch Sport und Ausdauertraining , wie Jogging oder Radfahren werden anregende Botenstoffe und positive Hormone freigesetzt, welche wohlgesinnten Einfluss auf Ihr Wohlbefinden auslösen.
  • Das vegetative Nervensystem (VNS) spielt bei Depressionen eine entscheidende Rolle. Einer der bedeutendsten Nervenstränge verläuft genau auf Fußsohle. Hier sollten Sie sich (oder auch mit Hilfe des Partners) nach einem Fußbad die Füße massieren. Legen Sie dabei Hauptaugenmerk auf die zentrale Position der Fußballen.
  • Stoppen Sie Alkohol und Tabak. Beides sorgt zwar für ein kurzzeitiges Stimmungshoch bzw. Beruhigung, jedoch auch für ein garantiertes und schlimmeres Tief nach Abklang der Wirkung. Verzichten Sie daher am besten ganz auf diese künstlichen Stimmungsmacher.
  • Suchen Sie sich Gesellschaft. Sie sollten es unbedingt vermeiden, zu lange allein zu sein, denn dadurch wird Ihnen die Komplexität Ihrer Intelligenz zum Verhängnis. Man tendiert dabei dazu, zu viel nachzudenken, Pro´s und Contra´s zu sehr abzuwägen, anstatt einfach aus dem Bauch heraus zu entscheiden.” Gehen Sie unter Leute und tauschen Sie sich mit anderen aus.
  • Pulverisierte Kalmuswurzel (Deutscher Ingwer). Davon sollten Sie eine Messerspitze in ca. 250 ml Wasser auflösen und trinken. Außerdem hilft Kalmus bei Schlaflosigkeit, Bronchitis, Verdaungsstörungen sowie Magen-Darm-Entzündungen. Vorsicht bei der Dosierung – niemals mehr als eine Messerspitze.
  • Vermengen Sie jeweils 50 Gramm Brennnessel, Birkenblätter, Schafgarbe, Helmkraut, sowie Ackerschachtelhalm. Kochen Sie eine Tasse Wasser mit 1 EL dieser Mischung auf und lassen Sie das Ganze 15 Minuten lang abgedeckt ziehen. Trinken Sie diesen “Aufheiterungskünstler” am besten ungesüßt morgens und abends.
  • Gekochte Salbeiblätter. Einfach in einem halben Liter Wasser aufkochen und danach 20 Minuten ziehen lassen. Lassen Sie das Gebräu abkühlen und geben Sie jeweils eine Prise Nelken, Zimt, Ingwer, und ein Stückchen Angelikawurzel hinzu. Danach fügen Sie 100 ml Portwein hinzu und lagern das Getränk an einem kühlen Ort. Wenn Sie sich sehr niedergeschlagen oder depressiv fühlen, gönnen Sie sich einfach einen Schluck (nicht mehr) und Ihr Stimmungsbarometer wird steigen.
  • Banane als “Gemüts-Booster”. Die Inhaltsstoffe der Banane setzen Glückshormone frei und vertreiben negative Gedanken im Handumdrehn.

Diese Hausmittel gegen Depressionen sollten Sie unbedingt ausprobieren – ihre Wirkung wird auch von Medizinern bestätigt.

hausmittel gegen depressionen - depressionen besiegenVersuchen Sie, Ihre Depressionen anzuerkennen. Oft ist es schwer, die eigenen Depressionen zu akzeptieren, vielmehr verdrängt man sie gerne und staut dadurch alles an. Statt die Depression zu verdrängen, sollten Sie sich genau darüber informieren, wie man dagegen ankämpfen kann. Damit leisten Sie einen großen Beitrag zu Ihrer Genesung.

Als effektive und vor allem schnelle Komplettlösung für Depressionen und depressive Gedanken empfehlen wir Die Linden-Methode von Erfolgsautor Charles Linden. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Depressionen in kürzester Zeit verbannen – alles auf völlig natürliche Art und Weise.

Unser Fazit: Ein sicherer Wegbegleiter raus aus den Depressionen:

> HIER Klicken Zum Sofort-Zugang…

Startseite Depressionen was tun

Lesen Sie auch:

Was Sind Depressionen
Wege Aus Der Depression
Depressionen Überwinden
Depressionen Erfahrungen