Manifestieren funktioniert nicht!?

Haben Sie sich an die Themen Manifestation bzw. das Gesetz der Anziehung herangewagt, schon unheimlich viel Aufwand betrieben, nur um nach einiger Zeit festzustellen: manifestieren funktioniert nicht?

Verzagen Sie nicht, es gibt Ansätze, die Sie unter Umständen noch nicht ins Kalkül gezogen haben. Folgender Beitrag geht darauf ein, warum sich Ihre Wünsche und Sehnsüchte vielleicht noch nicht manifestiert haben und was Sie tun können.

Positiv denken funktioniert nicht

Einer der häufigsten Ratschläge, der uns gegeben wird, ist „positives Denken“. Oft wird uns gesagt, dass persönlicher Erfolg, Glück und Wohlstand praktisch unmöglich zu erreichen sind, wenn man zu viele negative Gedanken mit sich herumschleppt.

Doch ganz so einfach ist es nicht:

„Denken Sie immer nur positiv“ ist einer der schlechtesten Ratschläge überhaupt.

Warum ist das so? Hier müssen wir etwas ausholen…

Wenn Sie negative Gedanken haben – wie z. B. „ich werde bestimmt bei meinem Ziel scheitern“, „er liebt mich nicht wirklich“ und „ich bin dem Druck eh nicht gewachsen“ – projizieren Sie frühere Fehlschläge auf künftige und richten sich so förmlich selbst ab.

  • Der Gedanke „ich werde bestimmt scheitern“ ist das Ergebnis von Glaubenssätzen wie „ich bin nicht gut genug“ und „ich bin unfähig“.
  • Der Gedanke „er liebt mich nicht wirklich“ ist das Ergebnis von Glaubenssätzen wie „ich bin nicht liebenswert“ und „Männern kann man nicht trauen“.
  • Der Gedanke „ich bin dem Druck nicht gewachsen“ ist das Ergebnis von Glaubenssätzen wie „nichts, was ich tue, ist je gut genug geworden.“

Was Sie also davon abhält, persönlichen Erfolg und Glück zu manifestieren, sind NICHT allein Ihre negativen Gedanken, sondern die Tatsache, dass diese Gedanken die Art und Weise widerspiegeln, wie Sie die Welt sehen. Der Mensch handelt tendenziell stets im Einklang mit seinen Überzeugungen über das Leben, die Menschen und sich selbst.

Tipp: das "Gesetz der Anziehung" (kostenloses Webinar)

lebensfreude mit dem gesetz der anziehungWussten Sie, dass man Lebenskrisen allein mit mentalen Techniken ins Positive verwandeln kann?

Die promovierte Physikerin Dr. Susanna Wallis zeigt in ihrem Online Webinar, wie Sie Ihr innerstes Potential entfalten und so zu einem Leben voller Harmonie, Zufriedenheit und Glück finden können. Reservieren Sie gleich Ihren Platz:

> Hier Zum Kostenlosen Online Webinar...

Selbst wenn Sie die negativen Gedanken, die aus Ihren Glaubenssätzen entstehen, loswerden könnten, wären die Glaubenssätze immer noch vorhanden und würden Ihr so Leben bestimmen. Sich das Schlechte einfach wegdenken, funktioniert nicht.

Das klingt traurig, stimmt’s? Jetzt könnten Sie sich sagen:

Schöner Mist, manifestieren funktioniert nicht. Ich gebe auf.

Hier ist ein Denkansatz, den Sie vertiefen sollten: Unschönes und Schönes bedingen einander.

Unschönes einfach unterdrücken?

Was Menschen tun, um negativen Gedanken loszuwerden:

  • Negatives mit Gewalt unterdrücken und verdrängen,
  • So tun, als ob es gar nichts Unschönes im Leben gäbe,
  • Darauf hoffen, dass die Zeit schon alle Wunden heilen wird,
  • Kurzschlussreaktionen (Auswandern, Beziehung beenden usw.),
  • Künstliche Ablenkungen schaffen und auf Vergessen hoffen

Die Folgen davon:

Im schlimmsten Fall wird nichts davon funktionieren.

Im besten Fall hören die Gedanken scheinbar auf – aber sie sind nicht verschwunden; sie wurden nur in den Untergrund des Bewussten getrieben. Sie sind wie ein Volleyball, den man versucht, unter Wasser zu halten: man schafft es für einige Augenblicke, aber irgendwann bahnt sich der Ball seinen Weg zurück an die Oberfläche.

Alle hemmenden Glaubenssätze existieren also nach wie vor und das Manifestieren von Wünschen wird unmöglich gemacht. Der Versuch positives Denken einfach dem negativen überzustülpen, funktioniert also nicht nur nicht, sondern stellt auch eine gefährliche Selbsttäuschung dar – eine Täuschung, die uns noch tiefer in die Abwärtsspirale werfen kann.

Geben Sie Acht…

Unterdrückte Gedanken und Gefühle manifestieren sich normalerweise in einer Form, in der Sie es bei aller Mühe „positiv zu denken“ am Wenigsten erwarten. Artikeltipp: Mein Leben verändern aber wie?

  • Unterdrückte Angst führt zu Stress und noch mehr Angst,
  • Nicht bereinigte Konflikte führen zu noch mehr Zwietracht,
  • Vernachlässigte körperliche Symptome führen zur Krankheit.

Sie brauchen also bessere Lösungen…

Manifestieren mit positiven Affirmationen?

Sie kennen das vielleicht: Sie stellen sich vor den Spiegel und sagen laut „Ich bin gut genug, ich bin fähig, ich bin liebenswert, ich kann das schaffen, ich bin richtig, wie ich bin.“

Und ja, diese Affirmationen können ein guter Ansatz sein.

Doch wenn die innere Gedanken- und Gefühlswelt noch nicht aufgeräumt ist, funktioniert auch das nicht. Tief in Ihrem Inneren wissen Sie, dass das, was Sie aufsagen, nicht der Wahrheit entspricht.

Was Sie laut sagen, ist: „ich bin gut genug.“

Was Sie denken, ist: „ich fühle mich nicht gut genug.

Die Lösung: VOR dem Manifestieren steht das Aufräumen!

richtig manifestieren

Erkennen Sie an, dass das Leben auch Schlechtes bietet bzw. für Sie geboten hat. Blicken Sie Ihren Herausforderungen, Fehltritten und Peinlichkeiten direkt ins Angesicht (siehe Übungen gegen seelischen Ballast).

Sagen Sie sich: JA, diese schlechten Erfahrungen habe ich gemacht. Ich muss daran nicht schuld sein und muss auch nicht nach Schuldigen suchen. Das Schöne ist, dass ich noch immer da bin und eine Erfahrung machen konnte, die mich reifer gemacht hat.

4 Regeln, damit Manifestation funktioniert

Die Frage, die sich viele Menschen stellen, ist:

Wie kann ich das Universum dazu bringen, auf mich zu hören und für mich zu arbeiten, anstatt gegen mich? Unser Tipp: versuchen Sie nicht den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen. Hier sind vier Grundsätze, die Sie fortan am besten fest in Ihren Alltag packen.

Stellen Sie die Warum-Frage

Warum wollen Sie das, was Sie wollen?

Denken Sie darüber nach, welches Leben Sie führen könnten, wenn Sie Ihre Ziele erreichen. Wie glücklich würden Sie sich dadurch fühlen? Was treibt Sie warum an? Was wollen Sie nicht mehr ertragen müssen? Wie sehr wollen Sie Veränderung wirklich?

Wie heißt es so schön:

Wenn es dir wichtig ist, findest du einen Weg – wenn nicht, eine Ausrede.

Stellen Sie sich auch die Folgen vor, wenn sich nichts verändert: Was wäre, wenn alles beim Alten bleibt? Wie würde es sich anfühlen, wenn Sie NICHT alle Hebel in Bewegung gesetzt und jeden Stein für Ihre Wünsche umgedreht hätten?

Sie merken schon, mit diesem Grundsatz lässt sich viel heilsamer Druck aufbauen.

Lesenswert: mein Leben verändern aber wie?

Noch mehr Fragen: wie sehr würden Sie es bedauern, etwas NICHT getan zu haben? Was könnte schmerzhafter sein: der Status quo oder ein erreichtes Ziel, das auf dem Weg weh getan hat? Oder ganz drastisch: stellen Sie sich Ihre eigene Beerdigung vor. Freunde und Familie umgeben Ihren Sarg – was würden Sie wollen, dass diese über Sie sagen?

Fazit: schüren Sie ein Feuer in sich, um Ihre Träume und Wünsche zu manifestieren.

Üben Sie die Macht der Geduld

Vielleicht haben Sie schon vom Pareto-Prinzip gehört, das oft als „80/20-Regel“ bezeichnet wird. Dabei wird angenommen, dass 20% des Erfolges aus kluger Zielsetzung und 80% aus der Ausführung bestehen. Es gibt nichts Besseres als unermüdliches und hartnäckiges Handeln, das auf das richtige Ziel gerichtet ist. Aber es gibt noch eine andere entscheidende, oft übersehene Eigenschaft: Geduld.

Großartige Dinge brauchen Zeit.

Die meisten Menschen sind kurzfristig übermäßig geduldig (weil anfänglich motiviert) und langfristig ungeduldig. Es sind dieselben Menschen, die nach den guten Vorsätzen fürs neue Jahr ein paar Wochen ins Fitnessstudio gehen, dann aber plötzlich alles wieder über den Jordan werfen und aufgeben.

So kann Manifestieren nicht funktionieren.

Nehmen wir als Beispiele drei gängige persönliche Ziele:

  1. die Karriere umkrempeln / beruflicher Erfolg
  2. aus finanziellen Schulden herauskommen
  3. Gewicht verlieren / Muskeln aufbauen

Die Wahrheit ist, dass man bei diesen Zielen locker 1 bis 2 Jahre einkalkulieren kann, um das gewünschte Ergebnis zu sehen. Verfügen Sie über die erforderliche Geduld, Disziplin und Aufopferung? Sie sollten!

Hier ein paar weitere Anregungen im Video:

Schauen wir uns nun drei Szenarien an:

Misserfolg #1 – man eignet sich theoretisches Wissen an, ohne dieses in die Tat umzusetzen. Dieser Fehler wird oft von Menschen gemacht, die perfekt sein wollen.

Misserfolg #2 – man beginnt ein neues Projekt zunächst mit großem Enthusiasmus, nur um alles hinzuwerfen, sobald spürbare Widrigkeiten oder Langeweile auftauchen.

ERFOLG – man trifft die unbedingte Entscheidung für ein Vorhaben und arbeitet nachhaltig an der Umsetzung. Man erkennt, dass Erfolg kein Sprint sondern ein Marathon ist.

Gewohnheiten, Rituale, Unnützes

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und kaum etwas ist so mächtig wie Gewohnheiten.

Können Sie von sich behaupten in Ihrem Alltag Nützliches von Unnützem zu unterscheiden? Sind Sie in der Lage, die vielen vermutlich tausenden Zeitfresser auszumachen und in der Folge auszumerzen?

Denken Sie nur an die Vielzahl der Werbebotschaften und generell die mediale Dauerberieselung über Funk, Fernsehen und Internet. Hier entsteht ohne Frage ein Informationsüberfluss, dem wir Menschen nicht nur nicht gewachsen sind, sondern der uns auch davon abhält unsere Sehnsüchte zu manifestieren.

Auch hier sollten Sie unbedingt aufräumen:

  • Meiden Sie so weit wie möglich TV Konsum sowie planloses Browsen im Internet.
  • Halten Sie sich fern von Tätigkeiten, in denen Sie nur Statist und Zuseher sind.
  • Stehen Sie frühzeitig auf, um viel vom Tag zu haben und gehen Sie früh zu Bett.
  • Umgeben Sie sich mit aufbauenden Menschen. Meiden Sie Nörgler & Parasiten.
  • Gesunde Ernährung: ersetzen Sie verarbeitete mit unverarbeiteter Nahrung.
  • Finden Sie heraus, welche Werkzeuge für Ihre Ziele nützlich sein können.
  • Machen Sie aus Ihrem Zuhause sowie Ihrem Arbeitsplatz einen Wohlfühlort.
  • Zwingen Sie sich dazu unliebsame aber dringende Aufgaben zu erledigen.

Wiederholen Sie diese Aktivitäten jeden Tag…

Sobald Sie die entscheidenden Muster für Ihre Ziele herausgefunden haben, müssen Sie diese zu einer Art Automatismus werden lassen. Dieser Punkt kann tatsächlich der Schlüssel sein, um Ihre Träume manifest werden zu lassen (siehe Leben genießen lernen).

Manifestieren in der Gemeinschaft

Ein großer Fehler, den viele auf ihrer Reise aus dem Schlamassel hin zum Erfolg machen, ist der Versuch dies als Einzelkämpfer zu tun. Die Gründe hierfür können vielfältig sein: generelles Misstrauen anderen gegenüber, schlechte Erfahrungen, falscher Stolz uva.

Tipp: die Ur-Quelle für Wohlstand, Glück und Liebe

lebensfreude selbstfindungWissen Sie, was es mit dem Begriff "Schwingungsbewusstsein" auf sich hat?

Es heißt: die Ergebnisse, die man im Leben bekommt, sind vom eigenen Denken &  Fühlen abhängig. Wenn Sie fortan "hoch" schwingen und damit Fülle, Glück und Reichtum anziehen wollen, kann Ihnen der Schöpfer Code helfen. Ein wirklich einzigartiges Konzept wartet auf Sie.

> Auf Dieser Webseite Mehr Erfahren...

Erkennen Sie, dass Sie mit Ihren Ideen und Vorhaben aller Wahrscheinlichkeit nach nicht alleine dastehen. Es gibt vermutlich ein ganzes Meer an Menschen mit ähnlichen Zielen. Die Erfahrungen und das Wissen dieser Menschen können Gold wert sein und Sie vom Feldweg auf die Autobahn zum Erfolg bringen.

Gleichgesinnte & Mitstreiter geben Ihnen

  • ausgezeichnete Möglichkeiten für Motivation / Inspiration,
  • den notwendigen Tritt in den Hintern, wenn es mal nicht läuft,
  • eine Fülle an Wissen in Bezug auf praktische Erfahrungen,
  • Werkzeuge, um Ziele schneller & einfacher zu manifestieren,
  • Großartige Gelegenheiten, um Kräfte und Talente zu bündeln.

Wenn Sie auf Menschen stoßen, die ihr Ziel bereits erreicht haben, wird Ihr Vertrauen gestärkt. Darüber hinaus sind diese Fachleute in der Lage die letzten Prozente des eigenen vielleicht noch verborgenen Vermögen aus Ihnen herauszukitzeln.

Doch Vorsicht, dies funktioniert leider auch umgekehrt: der Umgang mit Menschen, die sich auf niedrigem Niveau bewegen bzw. schlechten und schädlichen Gewohnheiten nachgehen, kann auch Sie mit herunterziehen. Tipp: kennen Sie diese Ansätze, um Reichtum anzuziehen?

In einem Sportverein wird dies besonders deutlich: man hat herausgefunden, dass Menschen ihr eigenes Niveau der Gruppe anpassen. Je höher das Niveau also, desto mehr holen Sie aus sich heraus.

Schlussgedanken

Um Ihre Träume zu manifestieren, muss ihr Verlangen danach riesig sein. Nur so haben Sie eine Chance, vom Denken bzw. Wünschen ins Handeln zu kommen. Das Universum belohnt stets jene Menschen, die bereit sind unbequeme Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Vielleicht das Wichtigste von allem: denken Sie daran, dass Ihre Reise zum Erfolg nicht einsam sein muss. Alle Aufgaben machen mehr Spaß und sind erfüllender, wenn Sie in der Gemeinschaft vonstatten gehen und mit Freunden und Familie geteilt werden.

Wir freuen uns, wenn Sie den Beitrag im Netz verbreiten.

Was ist Ihre Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.